Continue

Die Vampirschwestern

Die beiden zwölfjährigen Halbvampir-Schwestern Silvania und Dakaria ziehen zusammen mit ihren Eltern, dem Vampirvater Mihai und ihrer Menschenmutter Elvira Tepes von Transsilvanien in eine deutsche Kleinstadt. Für die beiden sehr ungleichen Schwestern kommt dies einem Kulturschock gleich. Während Dakaria sich nicht so recht in der Menschenwelt zurechtfindet, genießt Silvania ihr Menschsein. In der Schule finden sie keinen rechten Anschluss, obwohl sich zwischen Jacob und Silvania eine kleine Romanze zu entwickeln scheint. Ihre einzige Freundin ist die schwerhörige Helene, die ihre Behinderung jedoch verbirgt.

Dirk van Kombast, der Nachbar der Familie, findet heraus, dass mit seinen Nachbarn etwas nicht stimmt und bestellt sich im Internet eine Vampirjäger-Ausrüstung. Als schließlich sogar Dakarias Flugwettbewerb zum Scheitern verurteilt ist, da sie als Halbvampirin nicht genug Flugkraft besitzt und Silvania mit Jacob wegen der akuten Sonnenbrandgefahr nicht das Freibad besuchen kann, wollen die beiden ihre Situation ändern. Durch Zufall entdecken sie den Laden von Ali bin Schick, der ihnen einen Herzenswunsch erfüllen kann. Zwar warnt er die beiden, dass die Wünsche gefährlich sind, doch die beiden sind sich sicher: Silvania will ein echter Mensch werden, Dakaria ein echter Vampir. Doch Ali bin Schick vertauscht versehentlich die Wünsche.

So kommt es zu zahlreichen Verwicklungen: Silvania will Jacobs Blut trinken, Dakaria wird von den Bullies der Schule gemobbt und kann sich nicht wehren. Verzweifelt suchen sie Ali bin Schick auf. Sein Enkel Ludo, zufällig ein Klassenkamerad der beiden, findet die Formel zu einem Gegenmittel. Um dieses zu erlangen, benötigen sie jedoch eine Blume, die nur um Mitternacht gepflückt und verspeist einen neuen Herzenswunsch ermöglicht. Zusammen mit Helene, die sie nach einem kurzen Intermezzo in ihr Geheimnis einweihen, suchen sie auf dem Friedhof nach der Blume. Doch Dirk van Kombast kommt ihnen in die Quere. Letztlich gelingt es ihnen jedoch mit der Hilfe von Ludo, der sich als Seher herausstellt, Dirk zu überwinden und die Blume zu ergattern. Die beiden haben aus ihrer Sache gelernt und werden wieder zu Halbvampirinnen.

Arbeitsbereich:

  • Atmospheres
  • Foley-Edit

Regie - Wolfgang Groos
Drehbuch - Ursula Gruber
Produktion - Jakob Claussen, Ulrike Putz
Musik - Helmut Zerlett
Kamera - Bernhard Jasper
Schnitt - Stefan Essl

Marta Martin: Silvania Tepes
Laura Roge: Dakaria Tepes
Christiane Paul: Elvira Tepes
Stipe Erceg: Mihai Tepes
Michael Kessler: Dirk van Kombast
Richy Müller: Ali Bin Schick
Jamie Bick: Helene Steinbrück
Jonas Holdenrieder: Ludo Schwarzer
Jeremias Meyer: Jacob Barton

  • Hangtime – Kein leichtes Spiel

  • Das Jahr der ersten Küsse

  • Er ist wieder da